Bereits mein erster Besuch in einem Tattoostudio entfachte mein brennendes Interesse für dieses Handwerk.

Ich habe schon als Kind oft und gerne gezeichnet und wollte später mal unbedingt einen kreativen Beruf ausüben. Das Tätowieren war damals jedoch noch völlig ungreifbar, eher so ein „Schurken-Ding“…

Mittlerweile tätowiere ich seit 20 Jahren und könnte mir keinen besseren Beruf vorstellen. Nach wie vor ist es grossartig, jeden Tag mit kreativen Projekten zu verbringen, für Kunden das Wunschmotiv zu gestalten, an grossen wie kleinen Motiven zu arbeiten und den Menschen eine Erinnerung fürs Leben zu gestalten (mitzugeben).

Stilistisch hat sich mein Interesse im Lauf der Zeit in Richtung asiatisch inspirierte Designs und Biomechanische Design entwickelt. In meinen Entwürfen vermischen sich aber sehr oft verschiedenste Richtungen (florale, ornamentale Elemente, Schriften etc.) , sei es ein Totenkopf oder ein Blümchen, je nach Kundenwunsch. Aber macht euch am besten selbst ein Bild von meinen Arbeiten..

Zeichnen ist seit frühster Kindheit meine Leidenschaft. So musste ich bei der Berufswahl nicht lange überlegen: Nach dem Vorkurs an der Schule für Gestaltung Bern absolvierte ich die Lehre als Grafiker in einem Medienunternehmen. Meine wahre Berufung fand ich jedoch erst, als ich mein erstes Tattoo stechen liess. Fasziniert von der Handwerkskunst war mir sofort klar, dass ich nach der Lehre nicht als Grafiker arbeiten wollte. Unmittelbar nach Lehrabschluss im Jahr 1999 setzte ich meinen Plan um und legte die Grundsteine meiner Tätowierkarriere.

Sowohl die Technik des Handwerks wie auch mein persönlicher Stil haben sich in den vergangenen 20 Jahren weiterentwickelt. Schwarz-weisse und schattierte Motive, Blackwork, Dotwork sowie Tattoos mit einem Hang zum Düsteren sind meine Passion. Meine Erfahrung ermöglicht es mir, die Wünsche meiner Kunden in einer hohen Qualität umzusetzen.

Coming Soon